Transparenz

Microsoft erläutert Datenschutz unter Windows 10

von - 26.08.2015
Datenschutz Windows 10
Foto: Shutterstock / wk1003mike
Microsoft reagiert auf die anhaltende Kritik an den Datenschutzbestimmungen von Windows 10 mit einer ausführlichen FAQ-Sammlung. Darin erklärt der Hersteller, welche Funktionen der Datensammelei zugrunde liegen.
Das Thema Datenschutz überschattet weiterhin den ansonsten erfolgreichen Start von Windows 10. Die Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz forderte im Hinblick auf das neue Betriebssystem sogar eine EU-Grundverordnung für Datenschutz. Jetzt reagiert Microsoft und erklärt in einer ausführlichen FAQ-Sammlung, zu welchem Zweck beziehungsweise für welche Funktionen Windows die Nutzerdaten verwendet.
Datenschutz-FAQ zu Windows 10
Datenschutz-FAQ zu Windows 10: Microsoft sorgt mit der Sammlung für mehr Transparenz bei der Datennutzung unter Windows.
Der Frage-Antwort-Katalog trägt den Namen "Windows 10 und Datenschutz" und behandelt in 8 Überkategorien nahezu alle wissenswerten Details zur Datennutzung des Betriebssystems. Nutzer finden darin Antworten zu den Themen Kamera, Cortana, Websuche, Positionsdienste, Microsoft Edge, Tastatureingaben, den Anmeldedienst Windows Hello sowie zu WLAN-Optimierungen.
Darüber hinaus liefert die Sammlung Anleitungen zur Deaktivierung der jeweiligen Funktion. Nutzer können dadurch nicht benötigte Features deaktivieren, um die Speicherung ihrer Daten zu verhindern.
Besonders hilfreich sind auch die Anleitungen zum Löschen bereits erhobener Daten. Wer beim Windows-Upgrade die Datenschutzeinstellungen versehentlich nicht anpasste, der kann die schon gesammelten Daten wieder von den Servern der Redmonder entfernen lassen. Dies lässt sich beispielsweise für die Sprachassistentin Cortana oder die gespeicherte Tastatureingaben vornehmen.
Die FAQ-Sammlung ist kostenlos auf der Hersteller-Webseite zugänglich.