DMS in neuer Version

EcoDMS jetzt für Raspberry Pi 2 und Docker

von - 21.12.2015
EcoDMS auf dem Raspberry Pi 2
Foto: Shutterstock/Zoltan Kiraly
Das Dokumenten-Management-System EcoDMS läuft mit dem neuen Update 12 nun auch auf dem Raspberry Pi 2. Wer will, kann außerdem zu einem vorgefertigten Docker-Container greifen.
Das Dokumenten-Management-System EcoDMS gibt es nun auch in einer angepassten Version für den Raspberry Pi 2. Sie basiert auf Raspbian, das wiederum auf Debian aufsetzt. Auf dem Winzling lässt sich nur die Server-Komponente von EcoDMS installieren, die zum Speichern und Verarbeiten der in dem DMS-System abgelegten Dokumente dient. Die Clients greifen dann über das Netz darauf zu.
EcoDMS im Browser
EcoDMS: Ein Zugriff auf den Server ist auch per Browser möglich.
(Quelle: EcoDMS )
Für Docker gibt es nun ebenfalls einen fertigen Container zum Download, der den EcoDMS-Server enthält. Der Hersteller weist aber darauf hin, dass dieser Container zwar leicht dazu verwendet werden kann, zum Beispiel mehrere EcoDMS-Instanzen auf einem System zu installieren, der Anwender aber weiterhin für jede Installation eine eigene Lizenz benötigt.
Darüber hinaus unterstützt EcoDMS jetzt ab dem aktuellen Update 12 Drag & Drop. Anwender können nun TIFF- und PDF-Dateien mit der Maus in das Scan-Programm EcoICE ziehen, wo sie dann weiterverarbeitet werden. Bisher funktionierte dies nur zum Teil. So wurden aus den per Maus in das Programm gezogenen Dokumenten keine PDF/A-Dateien erstellt. Sie wurden auch nicht in die Versionsverwaltung integriert. Die Vorlagenerkennung muss nach dem Import weiterhin manuell ausgeführt werden.
Der Hersteller hat zudem eine neue Funktion „Alle Dokumente löschen“ hinzugefügt. Diese steht aber nur Benutzern mit erweiterten Rechten zur Verfügung.