Bildbearbeitungs-Software

Color Projects Premium für Bildkorrekturen

von - 18.02.2014
Bildbearbeitungs-Software: Color Projects Premium für Bildkorrekturen
Foto: Franzis
Mit Color Projects Premium erweitert Franzis seine Bildbearbeitungs-Serie um eine Software, mit der sich weitreichende Farbkorrekturen vornehmen lassen.
Der neueste Vertreter aus der "Projects"-Reihe von Franzis hat sich ganz der Farbe verschrieben: Mit Color Projects Premium lässt sich die Farbintensität und -verteilung in Digitalfotos individuell justieren. Wenn es schnell gehen soll, analysiert die Software automatisch die Farb-, Helligkeits- und Kontrastinformationen des Ausgangsbild und führt daraufhin eine automatische Korrektur durch. Wer mehr Kontrolle über das Ergebnis erhalten will, kann aus 33 Presets aus den Motivkategorien Landschaft, Porträt, Architektur, Natürlich, Surreal und Künstlerisch auswählen und die dazugehörigen Filterparameter frei einstellen. Per Kombination mehrerer Filtereffekte in einer Aufnahme lassen sich reizvolle Farbeffekte erzielen.
Freunde der analogen Fotografie können in Color Projects Premium 37 Filmemulationen historischer Filmmaterialien wie von Agfa, Kodak oder Fuji simulieren lassen, um einen ganz besonderen, der jeweiligen Zeit entsprechenden Look zu erhalten. Neben den umfangreichen Farbfunktionen  beherrscht die Software auch Standard-Bildkorrekturfunktionen wie Nachschärfen, Entrauschen, Helligkeits-/Kontrastoptimierung sowie Gammakorrektur. Zusätzlich zu den Standard-Bildformaten wie TIFF oder JPG kann das zum Preis von 69 Euro erhältliche Programm auch die RAW-Formate verschiedener Kamerahersteller interpretieren.

Fazit

Color Projects Premium richtet sich mit seinen vielen Voreinstellungen sowohl an Einsteiger in die Welt der Bildbearbeitung als auch an ambitionierte Digitalfotografen, die die Farbwirkung ihrer Werke frei anpassen möchten.