Längere Laufzeiten

Solar-Armband Ripple soll Smartwatch aufladen

von - 05.11.2015
Solar-Armband Ripple soll Smartwatch aufladen
Foto: Gixia Group
Smartwatch-Nutzer wünschen sich vor allem eines: längere Laufzeiten. Diesen Wunsch soll nun ein neuartiges Uhrenarmband erfüllen, das den Akku per Sonnenenergie nachlädt.
Ripple Solar-Armband
Ripple: Mit nur einer Stunde Sonnenlicht verlängert das Solararmband die Akkulaufzeit der Pebble Time Smartwatch um 13 Stunden.
(Quelle: Gixia Group )
Noch halten die oft kritisierten, allzu kurzen Akkulaufzeiten viele Anwender vom Kauf einer Smartwatch ab. Die meisten Modelle schaffen bei moderater Nutzung gerade soeben Laufzeiten von einem Tag. Eine rühmliche Ausnahme ist die Pebble Time Smartwatch, die immerhin rund eine Woche durchhält. Ein Solar-Armband soll nun die guten Laufzeiten des aktuellen Pebble-Modells nochmals verbessern.
Laut den Entwicklern verlängert das Ripple Solararmband mit nur einer Stunde Sonnenlicht die Akkulaufzeit der Pebble Time bereits um 13 Stunden. Dabei soll das flexible PDMS-Material des Armbands die Sonnenstrahlen so bündeln, dass sie direkt von oben im 90-Grad-Winkel auf die von außen unsichtbaren Solarzellen treffen und eine optimale Energieausbeute gewährleistet ist. Nachteil des Armbands: Die Optik. Mit Ripple-Armband sieht die Pebble Time deutlich klobiger aus.
Finanziert wird das Ripple Solararmband bis zum 12. Dezember 2015 über die Crowdfunding-Plattform Kickstarter. Das Finanzierungsziel in Höhe von 80.000 US-Dollar scheint realistisch, denn mehr als 600 Unterstützer haben bereits mehr als 50.000 US-Dollar für die Produktion bereitgestellt. Der Verkaufspreis soll später bei 79,99 US-Dollar liegen und Vorbesteller können sich im Rahmen der Kickstarter-Kampagne wie gewohnt Rabatte sichern. Die Auslieferung des smarten Solar-Armbands ist für Juli 2016 geplant.