Newcomer

TP-Link steigt ins Smartphone-Geschäft ein

von - 15.01.2016
TP-Link Neffos Smartphone C5 Max
Foto: TP-Link
Der Spezialist für WLAN-Hardware, TP-Link, steigt in den Smartphone-Markt ein. Die Neffos genannte Serie mit Android umfasst zunächst drei Modelle.
Bei WLAN-Produkten wie Routern spielt TP-Link bereits eine führende Rolle am Markt, jetzt will der Hersteller aus China auch in den Smartphone-Bereich einsteigen. Die Neffos-Reihe umfasst das C5L, das C5 und das C5 Max.
TP-Link Neffos C5
TP-Link Neffos C5: Das 5-Zoll-Smartphone kommt mit einem Quadcore-Prozessor, 2 GByte RAM und 16 GByte Datenspeicher.
(Quelle: TP-Link )
Den Einstieg in die Palette bildet das in Deutschland ab März als erstes Modell angebotene C5L für 99 Euro. Es hat ein 4,5-Zoll-Display, einen Snapdragon-Quadcore-Prozessor mit 1,1 GHz, 1 GByte Arbeits- und 8 GByte Datenspeicher. Außerdem sind LTE und Kameras mit 8,0 sowie 2,0 Megapixel Auflösung an Bord.
Das C5 bietet ein 5-Zoll-HD-Display und einen Quadcore-Prozessor von MediaTek. Die Speicher sind mit 2 und 16 GByte üppiger bemessen, außerdem gibt es eine 5,0-Megapixel-Frontcam. Im C5 Max ist ein Full-HD-Display mit 5,5 Zoll verbaut. Hier hat die Hauptkamera 13,0 Megapixel Auflösung. Bei diesen beiden Modellen gibt es noch keinen Termin für einen deutschen Marktstart.
Zur Strategie sagte Jeffrey Chao, President von TP-Link: "Unsere Intention bei der Entwicklung von Neffos bestand darin, für unsere Kunden ein einzigartiges digitales Erlebnis zu schaffen. Wir glauben, dass sich im Zeitalter der Informationsexplosion ein gutes Smartphone an der Technikbegeisterung des Anwenders orientieren und für ihn nicht nur ein nützliches Werkzeug, sondern ein Lifestyle-Objekt sein sollte. Mit unseren Smartphones verbessern Anwender zudem die Konnektivität zu ihren Geräten im Smart Home."