Gerüchte um den Flagship-Killer

OnePlus 5 kommt mit 8 GByte RAM und Dual-Kamera

von - 08.06.2017
Oneplus Launch
Foto: OnePlus
Das neue OnePlus 5 steht schon in den Startlöchern. Am 20. Juni soll die Vorstellung des "Flagship-Killers" erfolgen, der diversen Leaks zufolge mit 8 GByte RAM, einer Dual-Kamera und einem Snapdragon-835-Chipset ausgestattet sein soll.
OnePlus 5
OnePlus 5: Rein optisch erinnert das neue Modell stark an Apples iPhone 7 Plus.
(Quelle: Evan Blass)
Der Smartphone-Hersteller OnePlus rührt wieder die Werbetrommel: Bereits am 20. Juni wollen die Chinesen ihr neues Top-Modell OnePlus 5 der Öffentlichkeit präsentieren. In Deutschland folgt am 21. Juni ein Pop-up-Event im Berliner Einkaufszentrum Bikini, weitere Präsentationen sind unter anderem für Amsterdam, London und weitere Metropolen geplant. Dank verschiedener Leaks und offiziellen Ankündigungen sind aber schon jetzt diverse Details über die technische Ausstattung des selbsternannten Flagship-Killers bekannt.
So verrät etwa der für gewöhnlich gut informierte Leak-Experte Evan Blass via Twitter, dass das Gerät mit Qualcomms Highend-Chipset Snapdragon 835 ausgestattet ist. Dessen acht Kerne sollen im OnePlus 5 mit bis zu 2,35 GHz takten. Der Arbeitsspeicher umfasse stolze 8 GByte RAM, für den Datenspeicher sind Modellvarianten mit 64, 128 und 256 GByte im Gespräch.
Beim Display soll der Hersteller weiterhin auf ein 5,5 Zoll großes AMOLED-Panel setzen. Ob mit dieser Generation der Sprung auf eine QHD-Auflösung erfolgt, ist zweifelhaft. Bislang hatte der Hersteller bewusst auf Full-HD gesetzt, um eine höhere Akkulaufzeit zu erzielen. Wie aber eine Teaser-Aufnahme von OnePlus auf Twitter zeigt, dürfte das Gehäuse im Vergleich zum Vorgänger deutlich geschrumpft sein. Es ist daher zu vermuten, dass auch OnePlus den Trend zu sehr kleinen Bildschirmrändern verfolgt, wie ihn etwa das Samsung Galaxy S8 oder das LG G6 vorgegeben haben. Der 3,5-mm-Klinkenstecker ist der Schlankheitskur allerdings nicht zum Opfer gefallen.

OnePlus 5 im iPhone-Look

Einen kleinen Vorgeschmack auf die Optik des Smartphones zeigt ein von Blass geteiltes Pressebild. Auffällig ist hierbei vor allem die Ähnlichkeit zu Apples iPhone 7 Plus. So verfügt das OnePlus 5 etwa über eine ähnlich angeordnete Dual-Kamera. Letztere löst laut einem Schnappschuss des OnePlus-CEOs Pete Lau auf dem chinesischen Netzwerk Weibo mit 16 Megapixel bei einer Blende von f/1.8 auf. Die zweite Kamera dürfte vergleichbar zum Kamera-Setup im Honor 8 eine zusätzliche Monochrom-Aufnahme anfertigen, die dann mit dem Bild der herkömmlichen Kamera zusammengerechnet wird. Diese Technik verspricht schärfere Aufnahme bei einer gleichzeitig besseren Belichtung.
Preislich orientiert sich das OnePlus 5 wahrscheinlich nicht an den Kampfpreisen der Vorgänger. Ersten Hinweisen zufolge werden die Chinesen rund 550 Euro für das neue Modell verlangen. Dies entspricht einem Aufpreis von rund 110 Euro im direkten Vergleich zum OnePlus 3T.

Update 09. Juni - Design bestätigt

Nachdem bereits offizielles Bildmaterial ins Netz gelangt ist, macht nun auch OnePlus selbst keinen großen Hehl mehr um das Design des kommenden Top-Modells. Die Vorstellung des Geräts wird aktuell mit einem Produktbild, das die Rückseite des Smartphones zeigt (siehe Titelbild), auf den Social-Media-Kanälen des Herstellers beworben.