Smart Home

Datenspionage und Cyberangriffe auf Smart-TVs

von - 21.01.2016
Smart-TV
Foto: nmfotograf / Shutterstock.com
Internetfähige Smart-TVs sind potentielle Angriffsziele für Datenspionage und Ransomware. Kaspersky empfiehlt deshalb, am webfähigen Fernseher besondere Vorsicht walten zu lassen.
28. Mai 2016, Champions-League-Finale im Mailänder Stadio Giuseppe Meazza: Der FC Bayern tritt gegen den FC Barcelona an, Chips und Bier stehen bereit, und dann quittiert der Fernseher kurz vor dem Anpfiff seinen Dienst. Statt Thomas Müller und Arjen Robben erscheint plötzlich eine Erpressernachricht inklusive Bitcoin-Adresse zur Freischaltung auf der Mattscheibe. Utopie? Keineswegs, glaubt Christian Funk, Leiter des deutschen Forschungs- und Analyse-Teams bei Kaspersky Lab.
Christian Funk, Senior Virus Analyst bei Kaspersky Labs, Global Research & Analysis Team Deutschland
Christian Funk, Senior Virus Analyst bei Kaspersky Labs, Global Research & Analysis Team Deutschland
(Quelle: Kaspersky Labs )
"Wo sensible Daten wie Kreditkartendetails oder persönliche Daten gespeichert oder verarbeitet werden, wird ein cyberkriminelles Geschäft gewittert", gaubt Funk. "Neben Datenspionage sehe ich Erpressung als mögliches Angriffsmuster auf Smart-TV-Geräten, ähnlich der bekannten Ransomware am PC oder bei Smartphones."
Ob Online-Mediatheken, Streaming-Dienste oder Videoplattformen - inzwischen nutzen laut einer aktuellen Kaspersky-Umfrage 14 Prozent der befragten Nutzer in Deutschland regelmäßig das Internet über ihren webfähigen Fernseher. Dabei sollten Nutzer allerdings besondere Vorsicht walten lassen. Im Einzelnen empfiehlt Kaspersky:
  • Greifen Sie am Smart-TV nur auf Webseiten zu, die Sie bereits kennen und denen sie vertrauen.
     
  • Öffnen Sie keine Webseiten am Smart-TV, auf denen Sie persönliche Daten eingeben oder sich einloggen müssen. Nutzen Sie derartige Webangebote nur auf Geräten, die mit einer zuverlässigen Virenschutzlösung gesichert sind.
     
  • Klicken Sie niemals auf unbekannte Links, denn Angreifer könnten über manipulierte Links und Webseiten einen Weg in das TV-Gerät finden.

  • Aktualisieren Sie regelmäßig die Firmware ihres Smart-TVs, um etwaige Sicherheitslücken zu schließen.

  • Laden Sie ausschließlich Smart-TV-Apps aus dem offiziellen Store des Geräteherstellers.
Insgesamt betrachtet müssen sich die Nutzer mit der voranschreitenden Etablierung der vernetzten TV-Geräte im digitalen Alltag halt auch an Viren auf dem Fernseher, Datenspionage und Exploit-basierte Attacken auf das Smart-TV gewöhnen und die entsprechenden Sicherheitsvorkehrungen ergreifen.