Desktop-Alternative

DeX-Dockingstation macht das Samsung Galaxy S8 zum PC

von - 12.05.2017
Mit dem DeX wird das Galaxy S8 zu PC-Ersatz.
Foto: Samsung
Samsung will das Galaxy S8 mit dem Display-Dock DeX zum PC-Ersatz machen. So sollen sich auch lange Texte, Tabellen oder Präsentationen auf dem Smartphone bearbeiten lassen.
An die Bewegung könnte man sich gewöhnen: Hinsetzen, Telefon aus der Tasche nehmen, in die Dockingstation stecken - wenige Sekunden später kann der Arbeitstag beginnen. Mit dem neuen Samsung Galaxy S8 und der Dockingstation DeX soll genau das möglich sein - das Smartphone wird mit einem Bildschirm verbunden zum Computerersatz. Statt vieler teurer Computer, Notebooks und Smartphones braucht man künftig nur noch ein Smartphone.

Ganz neu ist die Idee nicht. Auch Microsoft bietet unter dem Namen Continuum ein ähnliches System an. Per Kabel oder Funkverbindung wird das Telefon mit einem Bildschirm verbunden und bietet viele PC-Funktionen in eingeschränktem Maß.
Bilderstrecke
7 Bilder
Das Galaxy S8 will mit DeX den PC ersetzten.
Über DeX wird das Smartphone mit gängiger Hardware verbunden.
Die Verbindung erfolgt über einen USB-Typ-C-Anschluss.
Die Bildshchirmumschaltung funktioniert problemlos.

Docking-Staion :

DeX macht das Samsung Galaxy S8 zur PC-Alternative

>>
Doch das Samsung-System unterscheidet sich. DeX ist die Basisstation, verbindet Telefon und Bildschirm und lädt gleichzeitig den Akku. In dem schwarzen runden Gerät von der Größe eines Aschenbechers stecken ein Ethernet-Anschluss, zweimal USB 2.0, ein USB-C-Anschluss und eine HDMI-Schnittstelle. Über diese kann ein beliebiger Full-HD-Bildschirm (1920 zu 1080 Pixel) angesteuert werden. Außerdem an Bord: ein Kühlmechanismus, der das Smartphone vor Überhitzung schützen soll.

Mit wenigen Handgriffen zum Alternativ-Desktop

Die Einrichtung ist denkbar einfach. Strom- und Bildschirmkabel werden angesteckt, der Deckel gleitet einfach in eine aufrechte Position. Dann wird das Telefon ins Dock gesteckt, und schon erscheint ein an den großen Bildschirm angepasstes Android. Damit lässt sich arbeiten wie am PC. Auch eine Startleiste gibt es. Aber kann das Smartphone die gleichen Aufgaben erledigen wie ein PC?

Kurz: Es kann. In Samsungs neuem Spitzenmodell steckt genug Leistung für die meisten Computerarbeiten. Textverarbeitung, Bilder sortieren oder Präsentationen zusammenbauen gelingt problemlos. Wie am PC laufen mehrere Programmfenster nebeneinander ohne Leistungseinbruch. Einige Apps verfügen über einen speziell angepassten DeX-Modus. Nach einigen Stunden Arbeit fällt es eigentlich nicht mehr auf, dass man auf einem Smartphone arbeitet.