Spracherkennung mit Echtzeitübersetzung

Microsoft bringt Diktierfunktion für Office

von - 22.06.2017
Office
Foto: Nor Gal / Shutterstock.com
Microsoft hat mit Dictate ein kostenloses Add-on für Office entwickelt, das das Diktieren von Texten innerhalb von Outlook, Word und PowerPoint in über 20 Sprachen erlaubt.
Dictate
Dictate: Die Office-Erweiterung erlaubt das Diktieren von Texten in Outlook, Word und PowerPoint.
(Quelle: Microsoft )
Microsofts Prototypen-Schmiede Garage hat mit dem Gratis-Add-on Dictate wieder einmal eine spannende Lösung auf den Weg gebracht. Die Office-Erweiterung erlaubt das Diktieren von Texten innerhalb von Outlook, Word und PowerPoint. Als technologische Basis kommen dabei dieselben Schnittstellen zum Einsatz, die auch der Microsoft Translator und das Assistenzsystem Cortana nutzen.
Die Spracherkennung für die Diktierfunktion unterstützt aktuell mehr als 20 Sprachen, darunter auch Deutsch. Dank einer ebenfalls integrierten Echtzeitübersetzung lassen sich Texte auch direkt in fremde Sprachen übertragen. Für die Übersetzung stehen 60 Sprachen zur Verfügung. Derzeit ausschließlich auf Englisch unterstützt werden die Sprachkommandos zum Setzen von Satzzeichen, Zeilenumbrüchen und dergleichen.
Microsoft Dictate ist sowohl für die 32- als auch auch für die 64-Bit-Version von Office erhältlich. Unterstützt werden dabei Office 2013 und neuer unter Windows 8.1 oder Windows 10. Daneben ist das .Net Framework in Version 4.5.0 oder neuer erforderlich.

Immer für eine Überraschung gut: Microsoft Garage

Microsoft Garage tritt immer wieder mit innovativen und oft auch äußerst praktischen Lösungen in Erscheinung. So hat das Entwicklerteam in der Vergangenheit unter anderem das Windows-System-Tool Mouse without Borders, die Android-Sperrbildschirme Next Lock Screen oder Picturesque sowie eine spezielle Excel-Tastatur veröffentlicht.