Bis zu 32 TByte Speicher

Synology zeigt neues 4-Bay-NAS DiskStation DS416j

von - 11.01.2016
Synology DiskStation DS416j
Foto: Synology
Synology erweitert seine J-Serie um das neue NAS-System DiskStation DS416j. Der Netzwerkspeicher unterstützt den DLNA-Standard und lässt sich mit maximal 32 TByte Speicherkapazität betreiben.
Synology DS416j
Synology DS416j: Das NAS-System unterstützt maximal 32 TByte Speicher.
(Quelle: Synology)
Viel Speicher für das Heimnetz: Synology hat mit dem NAS-System DiskStation DS416j einen neuen Netzwerkspeicher mit vier Schächten und DLNA-Support vorgestellt. Das NAS-System verfügt über eine maximale Speicherkapazität von 32 TByte und ist ab sofort für rund 310 Euro ohne Festplatten im Online-Handel erhältlich.
Im Inneren des DS416j arbeitet ein Dualcore-Prozessor mit maximal 1.3 Ghz und 32 Bit. An Arbeitsspeicher stehen 512 MByte zur Verfügung. Die vier Laufwerkschächte nehmen Festplatten und SSDs im 3.5- beziehungsweise 2.5-Zoll-Format mit SATA II und SATA III auf. An Schnittstellen stehen neben dem obligatorischen Netzwerkanschluss je ein USB 2.0- und USB 3.0-Port zur Verfügung.
Synology verspricht unter einer RAID 5 Konfiguration in einer Windows-Umgebung eine durchschnittliche Lesegeschwindigkeit von rund 113 MB/s, die Schreibgeschwindigkeit soll bei 101 MB/s liegen. Im Betrieb genehmigt sich das NAS-System laut Hersteller maximal 21.6 Watt bei Zugriff und 12.75 Watt im HDD-Ruhezustand.
Bilderstrecke
5 Bilder
D-Link ShareCenter DNS-340L
QNAP TVS-463
Seagate NAS Pro 4-bay
Synology Diskstation DS415+

NAS-Server :

5 NAS-Laufwerke mit vier Einschüben im Test

>>
Als Betriebssystem kommt Synology-typisch der DiskStation Manager (DSM) zum Einsatz. Nettes Feature: Im DSM lässt sich die Helligkeit der Kontroll-LEDs auf der Gehäusefront in vier Stufen konfigurieren.