Sicherheit

Microsoft warnt vor staatlichen Hackern

von - 04.01.2016
Microsoft warnt vor staatlichen Hackern
Foto: LovArt / shutterstock.com
Nun will auch Microsoft seine Nutzer besser vor Angriffen durch professionelle Hacker schützen. Darüber hinaus geben die Redmonder Ratschläge zur Absicherung des MS-Accounts.
Microsoft-Konto absichern
Microsoft-Konto absichern: Eine Zwei-Faktor-Authentifizierung und starke Passwörter sorgen für mehr Sicherheit.
Staatlichen Hackern auf der Spur: Nachdem Google, Facebook und andere IT-Größen ihre Nutzer bereits seit Längerem vor professionellen Attacken durch staatliche Hacker warnen, will nun auch Microsoft seine User alarmieren.
Wie die Redmonder in einem Blogeintrag mitgeteilt haben, sollen Nutzer künftig über Hinweise auf professionelle Angriffe auf das Microsoft-Konto speziell informiert werden. Die Unterscheidung von herkömmlichen und professionellen Angriffen sei deshalb wichtig, weil Hacker mit staatlichem Hintergrund meist komplexer und kontinuierlicher vorgehen. Neben der bloßen Alarmierung will der Konzern aber auch bei der Absicherung von angegriffenen Online-Konten behilflich sein.
Ferner rät Microsoft seinen Kunden, folgende Sicherheitshinweise zu beachten:
  • Eine Zwei-Faktor-Authentifizierung erweitert Online-Konten um eine weitere Sicherheitsebene.
  • Die Verwendung von starken Passwörtern, die oft gewechselt werden, erschwert Unbefugten den Zugang.
  • Verdächtige Aktivitäten und Änderungen an den Konto-Einstellungen deuten auf einen korrumpierten Account hin.
  • Verdächtige Webseiten sowie zwielichtige Programme und Apps gilt es zu meiden. Ebenso sollten E-Mails von unbekannten Absendern vor dem Abrufen stets kritisch untersucht werden.
  • Programme wie etwa Web-Browser und Virenscanner sollten stets auf dem aktuellen Stand sein.
Einen Schritt-für-Schritt-Workshop zur Absicherung des Microsoft-Kontos finden Nutzer auf der Hersteller-Webseite.