Kostenloser Check

Haben Sie die Hacking-Team-Spyware auf Ihrem PC?

von - 21.07.2015
Tool gegen Hacking-Team-Malware
Foto: Shutterstock/Vasina Natalia
Der Sicherheitsanbieter Rook Security hat ein kostenloses Tool veröffentlicht, mit dem sich herausfinden lässt, ob sich eines der Spyware-Programme von Hacking Team auf einem PC befindet.
Der Hacker-Skandal um den italienischen Hersteller von Überwachungssoftware Hacking-Team hat dazu geführt, dass Spionage-Tools und Sicherheitslücken in verbreiteten Programmen wie Adobe Flash ans Licht der Öffentlichkeit kamen. Der Sicherheitsanbieter Rook Security hat jetzt das kostenlose Tool „Milano“ veröffentlicht, mit dem Privatanwender und Unternehmen ihre PCs auf einen Befall mit der Hacking-Team-Spyware überprüfen können.
Maliano-Screenshot
Milano: Das optisch nicht anspruchsvolle Tool soll Hacking-Team-Spyware aufspüren.
Milano bietet zwei Möglichkeiten: Entweder einen Quickscan, bei dem es gezielt nach 40 Dateien sucht, die ein heimliches Spionage-Programm enthalten können.
Alternativ bietet Milano auch einen Deep Scan an, der alle Dateien auf dem PC mit den MD5-Hashes der bislang bekannt gewordenen Werkzeuge von Hacking Team vergleicht. Dieser Scan dauert deutlich länger als die schnelle Variante, sollte bei Verdacht aber ebenfalls durchgeführt werden.
Eine Möglichkeit, eventuell gefundene Übeltäter zu entfernen, enthält Milano nicht. Das braucht es aber auch nicht. Ein infizierter PC sollte am besten komplett neu aufgesetzt werden, weil man sich nie sicher sein kann, die gesamte Spyware entdeckt und entfernt zu haben.
Das ZIP-Archiv mit Milano enthält auch eine PDF-Datei, in der Rook Security beschreibt, warum und welche Dateien sie als Hacking-Team-Malware einstufen.