Starship Technologies

Roboterflotte zur Auslieferung von Päckchen

von - 02.11.2015
Starship-Roboter begegnet Fußgänger
Foto: Starship Technologies
Die Firma Starship Technologies will die Zustellung von Päckchen mit ihren Roboterflotten revolutionieren. Die beiden Firmenchefs waren schon an Skype beteiligt.
Die beiden früheren Skype-Mitgründer Ahti Heinla und Janus Friis wollen die Paketzustellung mit einer neuen Roboterflotte revolutionieren. Anders als etwa die Planungen von Amazon, bei denen fliegende Drohnen eingesetzt werden sollen, setzen Heinla und Friis mit ihrer Firma Starship Technologies auf erdgebundene Roboter. Bereits im kommenden Jahr sollen erste Pilotversuche in Großbritannien, den USA und anderen Ländern beginnen.
Sensoren scannen die Umgebung
Sensoren scannen die Umgebung: Zahlreiche Sensoren sollen dafür sorgen, dass es zu keinen Unfällen kommt.
(Quelle: Starship Technologies )
Die kleinen Roboter bewegen sich nach Angaben der Entwickler mit einer maximalen Geschwindigkeit von 4 Meilen pro Stunde (etwa 6,4 km/h) durch die Gegend. Das ist etwas mehr als die typische Durchschnittsgeschwindigkeit eines Fußgängers. Ein einzelner Roboter steuert dabei immer nur ein bestimmtes Ziel an und kann in seinem gesicherten Laderaum maximal zwei Einkaufstüten transportieren.
Der Empfänger bekommt eine App für sein Smartphone, die ihn über den aktuellen Standort des Roboters informiert. Die App wird auch zum Öffnen der Ladeluke benötigt. Die Roboter sollen von dezentralen Verteilzentren starten und ihr Ziel in maximal 30 Minuten erreichen. Laut Firmenangaben erhalten die Kunden außerdem die Möglichkeit, individuelle Zustellzeiten auszuwählen.
Nach Aussage von Starship Technologies werden sich die Roboter autonom auf Bürgersteigen durch den Verkehr bewegen können. Menschliche Operatoren hätten aber jederzeit die Möglichkeit einzugreifen, wenn ein Problem bestehen sollte. Die Kosten der Roboterflotten seien dabei deutlich niedriger als bei herkömmlichen Zustellmethoden, bei denen sich ein von einem Menschen gesteuertes Zustellfahrzeug durch den Verkehr quälen muss.