Rovenso ROVéo

Geländegängiger Roboter für den AKW-Rückbau

von - 14.12.2015
All-terrain robot
Foto: EPFL
Das im Innovation Park der ETH Lausanne angesiedelte Start-up Rovenso hat einen geländegängigen Roboter vorgestellt. Dieser könnte bald beim Rückbau von Atomkraftwerken zum Einsatz kommen.
Forschung für mehr Sicherheit: ROVéo heißt der geländegängige Roboter von Rovenso, der mit seinen vier Rädern über Hindernisse klettern kann, deren Höhe zwei Drittel seiner Grösse ausmachen. Was der Lausanner Start-up derzeit zu zeigen hat, ist lediglich ein Prototyp. Dieser soll nun in einem größeren Maßstab gebaut und mit einem Roboterarm versehen werden. Gedacht ist das Gefährt dann für den Einsatz in unzugänglichen und gefährlichen Gebieten, etwa beim Rückbau eines AKWs.
Vom Design her stand das Gürteltier dem ROVéo Pate. Die einzelnen Räder sind an Beinen angebracht und haben eigene Motoren. Somit können sie ganz unabhängig von einander betrieben werden. Diese Flexibilität führt dazu, dass der Roboter in ganz unwegsamem Terrain unterwegs sein kann.
Gesteuert wird ROVéo über eine spezielle Fernbedienung, welche den Anwender visuell vor Ort sein und via Force-Feedback am lokalen Geschehen teilhaben lässt.