Industrie 4.0

IT-Sicherheit ist die größte Herausforderung

von - 17.11.2015
IT-Sicherheit in der Digitalisierung
Foto: Mikko Lemola / shutterstock.com
90 Prozent aller Entscheider aus Politik und Wirtschaft sehen eine verlässliche IT-Sicherheit als die größte Herausforderung für die Industrie 4.0. Dies belegt der Cyber Security Report der Deutschen Telekom.
Breitbandausbau
Licht und Schatten: Die Digitalisierung bietet große Chancen für deutsche Unternehmen, birgt allerdings auch Risiken aufgrund von Cyberkriminalität.
(Quelle: Deutsche Telekom )
Cyberkriminalität bedroht die Digitalisierung: Die Industrie 4.0 soll die deutsche Wirtschaft durch eine smarte Vernetzung von Menschen, Maschinen und Produktionsprozessen vorantreiben. Dies vergrößert allerdings auch die Angriffsfläche für Cyberkriminelle, die bereits jetzt schon 9 von 10 Unternehmen zu schaffen machen. Mehr als ein Drittel aller deutschen Unternehmen werden sogar mehrmals die Woche beziehungsweise täglich von Cyberkriminellen angegriffen. Diese Zahlen gehen aus dem aktuellen Cyber Security Report 2015 der Deutschen Telekom hervor.
Trotz der offenkundigen Bedrohung sieht sich die Mehrheit der Unternehmen laut der Studie gut gewappnet gegen Angriffe: 60 Prozent der Entscheider berichten, dass ihre IT so gut wie nur möglich auf Angriffe vorbereitet sei. Dahingegen sehen nur 12 Prozent ein sehr großes Risiko darin, dass ein Hackerangriff sie gravierend schädigen könne.

Sicherheit hat ihren Preis

Die gestiegene Bedeutung von IT-Sicherheit zeigt sich auch anhand der Ausgaben für den Schutz der digitalen Infrastruktur. So gibt rund ein Drittel der befragten Unternehmen deutlich mehr für die IT-Sicherheit aus als noch vor einigen Jahren, bei knapp der Hälfte seien die Kosten ebenfalls gestiegen.
Indessen bestehen weiterhin hartnäckige Sicherheitsbedenken gegenüber Cloud-Diensten, denn nur 24 Prozent der Führungskräfte halten Cloud Computing für sicher. Damit habe sich das Vertrauen in Cloud Computing in den vergangenen fünf Jahren kaum verändert. "Die Umfrage bestätigt unsere Strategie, sichere Geschäftsmodelle für die Cloud zu entwickeln und so das Vertrauen in die Cloud zu stärken", betont Anette Bronder, Director der Digital Division von T-Systems. "Wir gehen davon aus, dass unsere Kombination von Cloud und deutschem Datenschutz eine Sogwirkung im Markt entfachen wird."
Neben den Kosten für die IT-Sicherheit sind auch die Ausgaben für die Digitalisierung per se bei 85 Prozent der befragten Unternehmen gestiegen. Die Investitionskosten werden sogar von mehr als der Hälfte der mittleren und großen Unternehmen in Deutschland als große oder sehr große finanzielle Herausforderung erachtet.
Für den Security Report 2015 wurden zwischen Ende August bis Anfang Oktober 2015 ein repräsentativer Querschnitt von Politikern (113 Abgeordnete) sowie Top-Führungskräften aus mittleren und großen Unternehmen (532) befragt.