Mega-Deal

Dell will 67 Milliarden Dollar für EMC zahlen

von - 12.10.2015
Dell will EMC kaufen
Foto: Shutterstock/Svetlana Lukienko
Die Gerüchte haben sich bewahrheitet: Dell will wirklich EMC kaufen. Mit einer Kaufsumme in Höhe von 67 Milliarden US-Dollar dürften jedoch nur wenige gerechnet haben.
Es ist der bisher größte Deal in der IT-Geschichte: Dell bietet 67 Milliarden US-Dollar für den Speicherhersteller EMC. Mit der Akquisition will Dell-Chef Michael Dell in den schneller wachsenden und vor allem lukrativeren Storage-Markt vordringen. Das PC-Geschäft verläuft seit einiger Zeit nur noch schleppend.
Michael Dell will EMC kaufen
Michael Dell will EMC kaufen: Der Dell-Chef bietet rund 67 Milliarden US-Dollar für den Speicherhersteller.
(Quelle: Dell )
Pro EMC-Aktie ist Dell nach Angaben der beiden Konzerne bereit, 33,15 Dollar zu zahlen. 24,05 Dollar sollen in bar geleistet werden, der Rest in Aktien. Neben Michael Dell, der das von ihm gegründete Unternehmen vor einiger Zeit wieder in Privatbesitz überführte, sind an dem geplanten Kauf die Investmentgesellschaften MSD Partners, Silver Lake und Temasek Holdings beteiligt.
Der Verwaltungsrat von EMC hat der Übernahme bereits zugestimmt. Die endgültige Entscheidung müssen aber die Aktionäre treffen. Theoretisch könnte also ein anderer Tech-Konzern noch mehr für den Storage-Hersteller bieten. Die EMC-Tochter VMware soll dem Vernehmen nach unabhängig bleiben.
Das renommierte britische Online-Magazin The Register rechnet im Fall einer Akquisition von EMC durch Dell mit einer „massiven, blutigen Konsolidierung“.