Drittanbieter-Apps

Apple verbietet Uhrzeit-Apps für Apple Watch

von - 29.04.2015
Apple Watches mit Uhrzeit
Foto: Apple
Auf der neuen Apple Watch darf nur noch die offizielle Uhrzeit-App laufen. Andere lässt Apple nicht mehr in den App-Store.
Apple fackelt nicht lange, wenn es darum geht, die eigenen Interessen durchzusetzen. So hat das Unternehmen jetzt seine Richtlinien für App-Entwickler angepasst und verbietet ab sofort die Entwicklung von Uhrzeit-Apps für die neue Apple Watch.
Bilderstrecke
6 Bilder
Das Rätselraten hat ein Ende: Apple hat mit dem iPhone 6 und dem iPhone 6 Plus gleich zwei neue Smartphone-Modelle vorgestellt (Bild: Apple).
Deutlich größer: Beide iPhone-6-Modelle sind deutlich größer als das Apple iPhone 5S. Das iPhone 6 kommt mit einem 4,7 Zoll großen Bildschirm, das Display des iPhone 6 Plus misst 5,5 Zoll (Bild: Apple).
Deutlich flacher: Mit 6,9 Millimetern beim iPhone 6 und 7,1 Millimetern beim iPhone 6 Plus fällt die neue Apple-Generation um einiges flacher aus als das iPhone 5S mit 7,6 Millimetern (Bild: Apple).
Die Hauptkamera: Hier setzt Apple beim iPhone 6 auf einen 8-Megapixel-Knipser, der über einen optischen Bildstabilisator sowie einen neuen Fotosensor mit Phase-Detection-Autofokus verfügt (Bild: Apple).

Die ersten Bilder :

Die neuen iPhones und die Apple Watch

>>

In den nur auf Englisch verfügbaren Richtlinien für Entwickler schreibt das Unternehmen: „Watch Apps whose primary function is telling time will be rejected.“ Damit haben Entwickler keine Möglichkeit mehr, iOS-Apps zu veröffentlichen, die vor allem darauf ausgerichtet sind, die aktuelle Uhrzeit anzuzeigen.
Aber egal, was Apple seinen Kunden noch zumutet, der überwältigende Erfolg des Unternehmens bleibt davon unberührt: Im vergangenen Quartal hat der Hersteller einen Gewinn von rund 13,6 Milliarden US-Dollar eingefahren.