Streaming-Konkurrenz

Amazon stoppt Verkauf von Chromecast und Apple TV

von - 02.10.2015
Amazon-Logo auf Gebäude
Foto:  shutterstock.com/Ken Wolter
Amazon will die Streaming-Geräte der Konkurrenz künftig nicht mehr zum Verkauf anbieten. Bis zum 29. Oktober sollen Chromecast, Apple TV und Co. vom Marktplatz verbannt sein.
Amazon geht gegen die Streaming-Konkurrenz vor: Der Onlinehändler hat seinen Marktplatz-Verkäufern offenbar per E-Mail mitgeteilt, den Verkauf von Apple TV, Chromecast und anderen Streaming-Geräten einzustellen, die den hauseigenen Streaming-Dienst Amazon Instant Video nicht unterstützen. Bis zum 29. Oktober sollen sämtliche Geräte der Konkurrenz vom Amazon-Marktplatz verschwunden sein. Der Konzern hat den Verkaufsstopp bereits im Gespräch mit US-Medien bestätigt.
Apple TV auf Amazon
Streaming-Geräte auf Amazon: Der Onlinehändler will künftig alle Konkurrenz-Geräte aus dem Marktplatz verbannen, die den eigenen Streaming-Dienst nicht unterstützen.
Mit diesem Schritt geht der Onlinehändler massiv gegen zwei seiner stärksten Konkurrenten auf dem Streaming-Markt vor. Der Verkaufsstopp trifft neben Apple und Google auch indirekt den Wettbewerber Netflix, der sowohl auf Chromecast als auch auf Apple TV als App verfügbar ist.
Unterdessen dürfte der Boykott bei Apple und Google gar nicht gut ankommen. Beide Konzerne hatten erst kürzlich neue Modell-Generationen ihrer Streaming-Geräte vorgestellt. Mit dem Wegfall des weltweit größten Onlinehändlers als Verkaufsplattform könnten die Absatzzahlen signifikant einbrechen. Entsprechend bleibt abzuwarten, ob die Konzerne mit einem Support-Ausbau für Amazon Instant Video reagieren, um so dem Boykott zu entgehen. Dies sollte sich relativ einfach über Software-Updates realisieren lassen.