System-Tools

Nirlauncher

zum Download
Version 1.19.120

Sprache englisch

System Windows 8
Windows 7
Windows Vista
Windows XP
Windows 10

Hersteller

Lizenz Freeware

Preis Kostenlos

Dateigröße 21,4 MByte

Kategorie System-Tools
Nirlauncher ist eine Sammlung von Freeware-Tools, die mehr als 150 nützliche System-Tools für PC-Profis unter einer Bedienoberfläche vereint.
Achtung: Firefox blockiert ab Version 32 den Download dieser Tool-Sammlung. Wie Sie die Datei trotzdem herunterladen können, lesen Sie im Tipp "Firefox blockiert Nirlauncher-Download".
Mehr als 150 praktische Programme hat der Entwickler Nir Sofer seit 2001 programmiert und über die Jahre auf seiner Webseite kostenlos zur Verfügung gestellt. Das Spektrum reicht vom Passwortretter bis zum Bluescreen-Erklärer, vom WLAN-Scanner bis zum Gerätemanager, vom Download-Benchmark bis zum Treiber-Checker.
Die komfortabelste Zugriffsmöglichkeit auf die Nirsoft-Utilities bietet das Programm Nirlauncher. Es bündelt mehr als 150 Tools übersichtlich in zwölf Kategorien wie „Password Recovery Utilities“ oder „Network Monitoring Tools“.
Kurzbeschreibungen erläutern jeweils ihren Einsatzzweck. Um eine bestimmte Anwendung schnell zu finden, lässt sich die Programmliste per Mausklick zudem nach Kriterien wie Name oder Aktualisierungsdatum sortieren.

Vorsicht: Fehlalarm des Virenscanners

Viele Virenwächter schlagen beim Download oder beim Entpacken von Nirlauncher Alarm. Denn die Sammlung enthält Netzwerk-, Schlüssel- und Passwortschnüffler mit Komponenten, die fälschlich als Trojaner identifiziert werden.
Wenn das auf Ihrem System der Fall sein sollte, dann haben Sie zwei Möglichkeiten: Entweder Sie weisen Ihr Antivirenprogramm an, den Alarm zu ignorieren und die Installation zuzulassen oder Sie lassen es die Dateien löschen oder in Quarantäne verschieben und verzichten dann auf die betroffenen Tools. Nirlauncher verrichtet seinen Dienst trotzdem, nur eben mit vermindertem Angebot.
Um Nirlauncher samt aller Tools zu installieren, entpacken Sie einfach die ZIP-Datei in ein beliebiges Verzeichnis auf der Festplatte. Da weder die Oberfläche noch eines der Tools in Windows registriert werden müssen, lässt sich Nirlauncher auch problemlos auf einen USB-Stick entpacken und als portable Anwendung ausführen.
Nach der Installation starten Sie Nirlauncher einfach per Doppelklick auf die Datei „Nirlauncher.exe“. Registerkarten wie „Disks Utilities“ oder „Web Browser Tools“ zeigen jeweils eine thematisch gefilterte Auswahl an, der Reiter „All Utilities“ präsentiert alle Nirsoft-Programme in einer langen Liste.
Ein Klick auf das Beschreibungsfeld eines Tools oder auf den Schalter „Help File“ in der Funktionsleiste unten öffnet ein Pop-up mit einer englischsprachigen Kurzanleitung. Nachdem Sie ein Programm mit einem einfachen Klick in dessen Zeile im Launcher-Fenster markiert haben, starten Sie es mit dem „Run“-Button links unten.
Wenn Sie in der Funktionsleiste unten „Advanced Run“ wählen, dann öffnet sich ein Fenster, in dem sich zusätzliche Startparameter festlegen lassen, beispielsweise dass ein Tool mit Administratorrechten starten soll.
Bilderstrecke

Software vorschlagen

Hier haben Sie die Möglichkeit, weitere Programme für den Download-Bereich von com! vorzuschlagen: